Schwäche zeigen

Ich möchte mal meine Meinung zu einem Thema loswerden, was mir schon seit Längerem immer wieder in der Szene auffällt und was mich nach wie vor extrem stört. Es geht darum, dass Doms der herrschenden Meinung nach immer und überall der starke Part sein müssen, der alles im Griff hat und der sich von nichts erschüttern lässt.

Diese Fassade funktioniert vielleicht bei einer reinen Affäre, bei der man sich wirklich nur trifft, um miteinander zu spielen, und das Privatleben vollkommen abschirmt. Hier fehlt für mich allerdings komplett der Reiz, denn wenn der Dom nur ein aufpolierter Meister Proper ist, an dem alles abzuprallen scheint, kann auch ich mich nicht öffnen.  „Schwäche zeigen“ weiterlesen

Ich bin keine Sklavin

Beim Stöbern ist mir neulich der Begriff der „Sklavin“ ins Auge gefallen. Bevor ihr jetzt verächtlich schnaubt und den Artikel schließt: Natürlich habe ich diese Bezeichnung schon tausend Mal gelesen, aber irgendwie blieb sie dieses Mal hängen. Ich dachte noch eine Weile darüber nach und kam zu dem Schluss, dass ich mich mit diesem Wort nicht identifizieren kann.

Dafür gibt es mehrere Gründe. Natürlich bin ich noch ein Neuling im Bereich BDSM und muss mich und meine endgültige Rolle noch finden bzw. eingrenzen. Eventuell werde ich mich sogar eines Tages als Sklavin wohlfühlen. Es gab auch eine Zeit, in der ich nicht wirklich viel von Sex im Allgemeinen hielt, und sieh mal einer an, wo ich heute stehe (oder, besser gesagt, knie).  „Ich bin keine Sklavin“ weiterlesen